Kanzleramtschef Helge Braun
Kanzleramtschef Helge Braun

21.11.2020

Kanzleramtschef dringt auf Vorsicht Weihnachten ohne Großeltern?

Kanzleramtschef Helge Braun mahnt inmitten der hohen Corona-Zahlen besondere Vorsicht vor Weihnachten an. Für ihn sei das Fest ohne Großeltern nicht vorstellbar. Dafür müsse man aber unbedingt die Kontakte auf ein Minimum reduzieren.

"Es ist für mich nicht vorstellbar, dass die Großeltern an Weihnachten nicht mitfeiern", sagte Braun (CDU) dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND, Samstag): "Deswegen muss man besondere Sorgfalt walten lassen."

Kontaktvermeidung als "Winter-Knigge"

Braun betonte den Zeitungen zufolge: "Wichtiger als die Anzahl der Menschen, die zusammenkommen, ist, dass man vorher seine Kontakte reduziert und darauf achtet, dass niemand Symptome hat." Die Maßgabe des Bundeskanzleramts, privat die Kontakte strikt zu reduzieren, sei ein Verhaltenshinweis, sagte er: "Es ist eine Art Winter-Knigge." Kontaktvermeidung klinge sehr abstrakt, der Hinweis, dass man Feiern, Treffen mit vielen Freunden und Reisen vermeiden soll, zeige, worauf es ankomme.

(epd)

Der gute Draht nach oben!

Radioprogramm zum Jahreswechsel

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Gottesdienste live im WebTV

Die Termine der kommenden Übertragungen finden Sie unter Gottesdienst & Gebet oder wenn Sie oben auf „Web TV“ klicken.

Zum Herunterladen als PDF:
Die kommenden Übertragungen